Bilingualer Zug

Seit dem Schuljahr 2016/17 ist die Freihof-Realschule durch das Kultusministerium als „Realschule mit bilingualem Zug“ anerkannt.          
Durch die Zunehmende Globalisierung gewinnt bilinguales Lernen immer mehr an Bedeutung. Die Schülerinnen und Schüler erleben im bilingualen Unterricht die Fremdsprache nicht in erster Linie als Lerngegenstand, sondern als Mittel der Kommunikationen. Dadurch erwerben die Schülerinnen und Schüler erweiterte und vertiefte Sprachkenntnisse in Englisch.

Bei diesem besonderen Unterrichtsangebot erhalten die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 jeweils in 2 Unterrichtsfächern (Geschichte und Erdkunde/ab Kl. 7 dann Biologie) den Unterricht in Englischer Sprache. Ziel ist es, den Erwerb von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im jeweiligen Sachfach mit der Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit in der Fremdsprache Englisch zu verknüpfen. Dabei werden die fremdsprachlichen Anteile nach und nach erweitert. Zur Unterstützung erhält diese Klasse 3 zusätzliche Unterrichtstunden in Klasse 5+6, und jeweils nochmals 3 Stunden in Kl.7+8 und in Kl.9+10.

Organisation der bilingualen Klasse

 Schülerinnen und Schüler, die sich für die bilinguale Klasse entscheiden, sollten im sprachlichen und fremdsprachlichen Bereich der Grundschule gute bis befriedigende Leistungen aufweisen. Sie sollten gerne mit Sprache umgehen und über eine anhaltende Konzentrationsfähigkeit verfügen.

Schülerprodukt aus dem bilingualen Geographieunterricht der Klasse 5b

Kommentare sind geschlossen.